Zum Inhalt springen



IG Metall mit seltsamer Hetze gegen Westerwelle mit Internetportal nachrichten-tv24.de

igmetall2Mich erreicht gerade eine echt seltsame E-Mail. Mit Link zu nachrichten-tv24.de sagt die sehr lieblose E-Mail “Marcus Reif ist nicht zur Bundestagswahl gegangen und hat damit die Wahl entschieden!”. Das ist per se richtig, dass eine Stimme entscheidend sein kann. Aber gut. Erst mal bin ich von Spam ausgegangen oder einem Virus. Also mal die Domain-Daten abgefragt. Inhaber: IG Metall. Okay, also draufgegangen und ein Video zu sehen bekommen. Das Video ist gut gemacht und sieht aus, wie eine Nachrichtensendung. Panisch sprechende Menschen beschimpfen einen Max Mustermann, der nicht zur Wahl gegangen ist und damit – fast gleichgesetzt mit der Pest – Guido Westerwelle zum Kanzler gemacht hat. Aus heutiger Sicht eigentlich kaum möglich, dass der geschätzte Herr Westerwelle Kanzler werden würde, aber gut. Um Sinnhaftigkeit geht es hier nicht.

Alles in allem ist das eine echte Hetzkampagne gegen den “marktradikalen” Guido Westerwelle. Und bei allem Verständnis für Marketing, darf die Frage gestattet sein, ob es nicht auch eine Nummer kleiner geht. Den ganzen Aufruhr könnte ich nachvollziehen, wenn rechte Schergen, linke Aktivisten oder Verfassungsfeinde an die Regierung kämen. Die FDP allerdings ist eine demokratische Partei. Dagegen solch einen Aufriss und eine solche Kampagne zu fahren, ist mehr als daneben. Aber “IG Metall” steht ja bereits für “völlig daneben”.

Auf horizont.net wird davon gesprochen, dass dies eine virale Kampagne ist. Ja, was nicht alles gleich viral ist, nur weil zuckende Bilder im Internet veröffentlich sind. Die Internetseite wurde vor einer Woche freigeschaltet und verzeichnet Stand heute 1,3 Millionen Zugriffe. Mit im Boot ist der Online-Karriere-TV-Anbieter JobTV24. Dass von denen meine geschäftliche E-Mail-Adresse für solche Polemik genutzt wird, finde ich wenig lustig. Ich werden Herrn Dr. Z. direkt mal anrufen.

Link: www.nachrichten-tv24.de

Beste Grüße

Marcus Reif

{lang: 'ar'}

« SPD zur FDP: "Komm schon. Du willst es doch auch" – No we can’t | weshalb Parteien im Internetwahlkampf scheitern (am Beispiel der SPD) »

Info:
IG Metall mit seltsamer Hetze gegen Westerwelle mit Internetportal nachrichten-tv24.de ist Beitrag Nr. 246
Autor:
Marcus K. Reif am 23. September 2009 um 17:26
Category:
Allgemein,E-Recruiting,Politik
Tags:
 
Trackback:
Trackback URI

3 Kommentare »

  1. M.H.

    Der Witz daran ist, dass der Link in der Mail ein personalisiertes Video aufruft, in dem man statt mit “Max Mustermann” mit dem eigenen Namen angesprochen wird. Also nicht einfach das Video auf nachrichten-tv24.de anklicken, sondern den Link in der Mail! Das ist schon gut gemacht, so f?hlt man sich pers?nlich aufgefordert. Die Aussage “geh W?hlen!” ist ja sinnvoll. Dass das Ganze auf Kosten von Herrn Westerwelle geht – naja dar?ber kann man in Wahlkampfzeiten doch hinwegsehen… ist ja eher als Scherz gemeint.

    #1 Kommentar vom 25. September 2009 um 12:17

  2. A.S.

    Ich habe das Video auch mehr als Aufforderung f?r den Gang zur Wahlurne und nicht als Hetze gegen Westerwelle und FDP verstanden.
    Das Video ist einfach gut gemacht, ich jedenfalls musste Tr?nen lachen, als ich meinen Namen auf einem Autoaufkleber (“Ich bremse nicht f?r A.S.!) oder oben am Reichstag (A. wir kriegen Dich!) gesehen habe.
    ?brigens bin ich FDP W?hler!
    Man sollte das jedenfalls nicht ganz so ernst sehen und die Aufforderung zum W?hlen ist ja wirklich sinnvoll.

    #2 Kommentar vom 25. September 2009 um 15:55

  3. Claus Schwarz

    Ja, in welcher humorlosen Welt leben wir denn eigentlich, wenn man bei diesem Video von einer Hetzkampagne gegen den Parteivorsitzenden der FDP Herrn Guido Westerwelle spricht.
    Es ist schon traurig, dass manche Menschen nicht mehr ?ber so einen Geck lachen k?nnen und stattdessen dahinter sogar noch nach einem tieferen Sinn suchen.
    Herr Westerwelle hat trotz dieses angeblichen ?Hetzvideos? die Wahlen eindeutig gewonnen. Geschadet hat dieses Video ihm also bestimmt nicht.

    Ich pers?nlich fand es sehr gut gemacht, habe mich dar?ber fast totgelacht und fand es eine lustige Art, Freunde an die Bundestagswahl zu erinnern.
    Als etwas anderes habe ich dieses Video nicht empfunden!!!
    Wer dieses Video tats?chlich ernst genommen hat und nicht gemerkt hat, dass es sich hier um einen Scherz handelt, dem ist auch nicht mehr zu helfen, denn wenn man so humorlos durch Leben geht ist schon sehr traurig.
    In der heutigen Zeit, besonders bei der Wirtschaftskrise, ist es sch?n, wenn manche Leute noch Humor haben.

    Eine Aufforderung zur Wahl zu gehen, war sogar sehr sinnvoll und auf eine humorvollen Art dies zu sagen kam bestimmt bei vielen Leuten sogar noch besser an.

    #3 Kommentar vom 28. September 2009 um 14:49

Kommentar-RSS: RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Hinterlasse einen Kommentar